Epilepsie

Fall Epilepsie
Epilepsie
Zutrittskontrolle nach Alarmierung
Notarzt und Rettungsdienst können aus der ferne validiert werden und bekommen Zutrittsberechtigung.

Lösungen
 

Stand-Alone

Vernetzt

Fernkonfiguration

Aufputz

Unterputz

mobil

code-Tastatur

Code-Rädchen

Toplock CTI

Hersteller: GEZE GmbH

Toplock CTI
n.a.
Toplock CTS BV

Hersteller: GEZE GmbH

Toplock CTS BV
n.a.
Toplock CTI B

Hersteller: GEZE GmbH

Toplock CTI B
n.a.
Toplock CTS V

Hersteller: GEZE GmbH

Toplock CTS V
n.a.
GEZE Cockpit

Hersteller: GEZE GmbH

GEZE Cockpit
n.a.
Edelstahl Rohrtresor mit Profilhalbzylinder (PHZ)

Hersteller: Eisenbach Tresore GmbH

Edelstahl Rohrtresor mit Profilhalbzylinder (PHZ)
pylocx Rohrtresor / pylocx Schlüsseltresor

Hersteller: pylocx by Lock Your World GmbH & Co. KG

pylocx Rohrtresor / pylocx Schlüsseltresor
Rohrtresor Format R1

Hersteller: Eisenbach Tresore GmbH

Rohrtresor Format R1
Rohrtresor Format R2

Hersteller: Eisenbach Tresore GmbH

Rohrtresor Format R2
Rohrtresor RT4-Serie

Hersteller: elock2 by Sicherheitstechnik Sancak e.K.

Rohrtresor RT4-Serie
CODE SCHLÜSSELSAFE 70-PLUS

Hersteller: KRUSE Sicherheitssysteme GmbH & Co. KG

CODE SCHLÜSSELSAFE 70-PLUS
n.a.
CODE SCHLÜSSELSAFE BASIC

Hersteller: KRUSE Sicherheitssysteme GmbH & Co. KG

CODE SCHLÜSSELSAFE BASIC
Digital Safe - Standalone Aufbewahrung

Hersteller: deister electronic GmbH

Digital Safe - Standalone Aufbewahrung
Key Safe 10 SB

Hersteller: BURG-WÄCHTER KG

Key Safe 10 SB
Key Safe 20 SB

Hersteller: BURG-WÄCHTER KG

Key Safe 20 SB
Key Safe 30 SB

Hersteller: BURG-WÄCHTER KG

Key Safe 30 SB
Key Safe 40 SB

Hersteller: BURG-WÄCHTER KG

Key Safe 40 SB
Key Safe 50 SB

Hersteller: BURG-WÄCHTER KG

Key Safe 50 SB
Schlüsseltresor 2120 E Code

Hersteller: masunt by Resatur GmbH

Schlüsseltresor 2120 E Code
Schlüsseltresor 2125 E Code

Hersteller: masunt by Resatur GmbH

Schlüsseltresor 2125 E Code
Schlüsselsafe 1120 E Code

Hersteller: masunt by Resatur GmbH

Schlüsselsafe 1120 E Code
Schlüsselsafe 1420 E Code

Hersteller: masunt by Resatur GmbH

Schlüsselsafe 1420 E Code
NSK 3 REMOTE

Hersteller: Robert Rieffel AG

NSK 3 REMOTE
NSK 3/CAMLOCK

Hersteller: Robert Rieffel AG

NSK 3/CAMLOCK
n.a.
n.a.
n.a.
Schlüsseldepot NSK 3/E

Hersteller: Robert Rieffel AG

Schlüsseldepot NSK 3/E
n.a.
n.a.
n.a.
5400EURD Mittlerer Select Access Schlüsselkaste

Hersteller: Master Lock Company LLC

5400EURD Mittlerer Select Access Schlüsselkaste
5401EURD Mittlerer Select Access Schlüsselkasten

Hersteller: Master Lock Company LLC

5401EURD Mittlerer Select Access Schlüsselkasten
5401EURDCRM Mittlerer Select Access Schlüsselkaste

Hersteller: Master Lock Company LLC

5401EURDCRM Mittlerer Select Access Schlüsselkaste
5403EURD Extragroßer Select Access Schlüsselkasten

Hersteller: Master Lock Company LLC

5403EURD Extragroßer Select Access Schlüsselkasten
5406EURD Mini-Schlüsselkasten Select Access

Hersteller: Master Lock Company LLC

5406EURD Mini-Schlüsselkasten Select Access
5426EURD Extragroßer Select Access Schlüsselkasten

Hersteller: Master Lock Company LLC

5426EURD Extragroßer Select Access Schlüsselkasten
5440EURD Bluetooth-Schlüsselkasten - Select Access

Hersteller: Master Lock Company LLC

5440EURD Bluetooth-Schlüsselkasten - Select Access
5441EURD Bluetooth-Schlüsselkasten - Select Access

Hersteller: Master Lock Company LLC

5441EURD Bluetooth-Schlüsselkasten - Select Access
KeyGarage 707

Hersteller: ABUS August Bremicker Söhne KG

KeyGarage 707
KeyGarage 767

Hersteller: ABUS August Bremicker Söhne KG

KeyGarage 767
KeyGarage 787 BIG

Hersteller: ABUS August Bremicker Söhne KG

KeyGarage 787 BIG
KeyGarage 787 LED

Hersteller: ABUS August Bremicker Söhne KG

KeyGarage 787 LED
KeyGarage 797 B - mit Bügel

Hersteller: ABUS August Bremicker Söhne KG

KeyGarage 797 B - mit Bügel
KeyGarage 797 LED B - mit Bügel

Hersteller: ABUS August Bremicker Söhne KG

KeyGarage 797 LED B - mit Bügel
Mini KeyGarage 737 Mini B - mit Bügel

Hersteller: ABUS August Bremicker Söhne KG

Mini KeyGarage 737 Mini B - mit Bügel
Schlüsseleinbautresore 728 KeyGarage

Hersteller: ABUS August Bremicker Söhne KG

Schlüsseleinbautresore 728 KeyGarage
Schlüsseleinbautresore 729 KeyGarage

Hersteller: ABUS August Bremicker Söhne KG

Schlüsseleinbautresore 729 KeyGarage
Schlüsseldepots Serie KSB

Hersteller: Robert Rieffel AG

Schlüsseldepots Serie KSB
Schlüsseldepots Serie KSB-18 E

Hersteller: Robert Rieffel AG

Schlüsseldepots Serie KSB-18 E
Schlüsseldepot Serie E-Depot

Hersteller: Robert Rieffel AG

Schlüsseldepot Serie E-Depot
n.a.
n.a.
n.a.

55 Lösungen mit 8 Kriterien | Legende: Ja, Nein, Bedingt

Notarzt und Rettungsdienst stehen steht nach einem Hilferuf vor verschlossenen Türen.

Nur hilfeleistende Person können bei Bedarf in die Wohnung.

Ein Hilfsdienst kann erbracht werden.

Ressourcen:

  • Haustür:
  • Türantrieb: Dormakaba, vermutlich Porteo https://www.wiqqi.de/de/solution/1358
  • Schlüsseltaster: Dormakaba, vermutlich KT 3-1 oder TL-ST s55 S
  • Transponder-Leser: GEZE, vermutlich GCER 100 - Autotarkes RFID-System https://www.wiqqi.de/de/solution/2459
  • Wohnungseingangstür:
  • GEZE GCER 100 - Autotarkes RFID-System https://www.wiqqi.de/de/solution/2459
  • GEZE GC 338 - Sensorleiste https://www.wiqqi.de/de/solution/2460
  • ggf. ist eine zusätzliche, Kurze Sensorleiste verbaut.

Bisherige Lösung:

Keine Aufnahme von Klienten mit epileptischen Anfällen in Wohngruppen ohne 24-h-vor-Ort-Betreuung

Laborauftrag:

Finden Sie Lösungen, mit denen denen das Risiko einer missbräuchlichen Türentriegelung im Notfall unter dem Risiko der missbräuchlichen Türöffnung des Alltags liegt.

Lösungsansätze:

Lösungsansätze zur Öffnung

Verworfene Lösungsansätze

  • Gewaltsame Türöffnung [verworfen wegen Sachschaden und zeitlicher Verzögerung]
    • Durch Polizei/Feuerwehr
    • Durch Schlüsseldienst
  • Zentrales Hinterlegen eines physischen Schlüssels [verworfen wegen zeitlicher Verzögerung]
    • Ein Schlüssel wird bei einer Person/Dienstleister (z.B. Hausnotrufdienst) hinterlegt, die die Verantwortung für den Einlass des Rettungsdienstes übernimmt.
    • Kriterien:
      • Dauer, bis der Schlüssel vor Ort ist (z.B. Anfahrtszeit)
      • Risiken, die den Transfer des Schlüssels verhindern könnten.
    • Schlüsseltresor: Ein Schlüssel wird mit einem statischem Code in einem Wanddepot hinterlegt [verworfen durch die lokale Ressoruce der Türantriebe - der Code kann auch direkt zur Türöffnung eingegeben werden]
    • Kriterien:

    Aktuelle Lösungsansätze

    • Lokales Hinterlegen (Vor Ort) [rasch umsetzbarer Lösungsansatz]
      • Ein Schlüssel wird in einem Feuerwehr-Schlüsseldepot (FSD) hinterlegt. Dieses darf nur durch die Feuerwehr geöffnet werden. Deshalb müsste die Feuerwehr zur Schlüsselöffnung via Depot parallel zum Rettungsdienst alarmiert werden
        • Wer trägt die Kosten?
        • Wie ist die zusätzliche Belastung der Feuerwehr bzw. Allokationsfragen zu bewerten?
        • Ein Schlüssel wird in einem lokalen Depot verbaut [aktuell adressiert]
          • Auf- oder Unterputz-Wanddepot? (oder: Säulendepot, Bodendepot (Achtung: Auffindbarkeit z.B. im Winter!)
          • Anforderung: Code-Öffnung (Zahlencode, Funk, Smartphone)
          • Soll der Code Online konfiguriert werden können?
      • Stand-Alone-Code: Ein Code zur Türöffnung wird dezentral oder zentral hinterlegt. Zur Türöffnung muss der Code an der Haustür und an der Wohnungstür eingegeben werden.
      • Fernöffnung [Lösungsansatz mit langfristigem Potenzial]
        • Fernöffnung durch die Rettungsleitstelle
        • Fernöffnung durch eine Hausnotrufzentrale
      • Lösungsoptionen für die Verifikation

        • Grundsatz:
          • Ein-Faktoren-Verifikation: Der Schlüssel kann jederzeit genutzt werden
          • Zwei-Faktoren-Verifikation: Der Schlüssel kann nur in Kombination mit einem zweiten Schlüssel genutzt werden.
        • Verifikationsverfahren:
          • Schlüsselübergabe: Die Verifikation basiert auf das Vertrauen - die Schlüsselübergabe erfolgt ausserhalb der Notfallsituation
          • Optische Kontrolle (z.B. über Video-Türkamera):
            • Die öffnende Instanz kennt das Rettungsdienstpersonal persönlich
            • Die öffnende Instanz erkennt das Rettungsdienstpersonal (z.B. an der Uniform)
          • Institutionelle Kontrolle:
            • Ein Schlüssel (z.B. Code) wird im Einsatzfall an die Leitstelle übermittelt. (Die Struktur zur Schlüsselübergabe erfolgt ausserhalb der Notfallsituation)
            • Generieren eines Schlüssels durch die Rettungsleitstelle:
              1. Wird ein epileptischer Anfall erkannt, eröffnet das Assistenzsystem ein Zeitfenster in dem die Rettungsleitstelle einen Einlass-Code generieren kann.
              2. Die Rettungsleitstelle generiert einen Einlass-Code (z.B. die Einsatznummer), die den verantwortlichen Rettungskräften auf den Melder gesendet wird.
              3. Die Gültigkeit des Codes wird durch den FMS-Status (Funkmeldesystem) 4 (Ankunft am Einsatzort) eingeleitet
              4. Die Gültigkeit des Codes wird durch den FMS-Status 7 (Patient aufgenommen) beendet

          Offene Fragen:

          • Ist ein Schlüsseltresor eine potentielle Lösung?
            • Ist ein Generalschlüssel hinterlegt (der eine besondere Sicherheitsstufe erfordert?)
            • Falls Ja: Erlaubt der Vermieter eine Montage?
              • Aufputz?
              • Unterputz (erfordert eine Kernbohrung in die Wand)
            • Falls Ja: welche Ansprüche stellt die Versicherung?
              • Für Privatpersonen: Hausratsversicherung
              • Für Unternehmen: Einbruch-, Diebstahl- und Vandalismusversicherung
          • Kann der Türantrieb über eine Türsprechanlage angesteuert werden?
            • Falls ja: Wer ist der Hersteller? Welches Modell wird genutzt?

          Entscheidungspfad

          • Recherchegrundlage: Geöffnet müssen zwei Türen:
            • Haustür mit GEZE-Türantrieb, Summer und Transponderschloss.
            • Wohnungstür (in zwei separaten Stockwerken) mit Transponderschloss und GEZE-Türantrieb (ohne Summer)
            • Verbaut sind die unter Ressourcen genannten GEZE Steuerungselemente
          • Entscheidungsleitendes Kriterium 1: Technische Infrastruktur & Prozesse
            • Feuerwehreinsatz: Falls dies für die Leitstellensoftware möglich ist, wird für die Adresse hinterlegt, dass die Feuerwehr zur Türöffnung via Depot mit 1 Person alarmiert wird. Dies kann zu Verzögerungen und zusätzlichen Kosten sowie wertebezogenen Fragestellungen führen.
            • Stand-Alone-Code: Der Code zur Öffnung der Türen wird dem Pflege- oder Rettungsdienst mitgeteilt. Hierzu kann der Code auf einer Zentralen Website Passwortgeschützt hinterlegt werden, um die Aktualisierungsprozesse schlank zu halten.
            • Fernöffnung: Die Tür kann per App aus der Ferne oder mit einem aus der ferne individualisierbaren Code geöffnet werden.
          • Entscheidungsleitendes Kriterium 2: Verifikation
            • Institutionelle Kontrolle: Bei einer Zutrittskontrolle über die Feuerwehr wäre ein Institutionelle Kontrolle gegeben.
            • Codes: Codes könnten über eine zentrale Website mit Benutzernamen und Zeitstempel abgerufen werden. Der Code wird nach einem Einsatz verändert, um die Personen, die den Code-Abgerufen haben vor Missbrauchsvorwürfen zu schützen.
          © 2021 WiQQi