Notruf bei Sturzrisiko

Fall Notruf bei Sturzrisiko
Notruf bei Sturzrisiko
Manuellen Notruf auch auf dem Außengelände einer Wohngruppe auslösen
Mit einem manuellen Notrufknopf soll eine Person einen Notruf sowohl auf der Wohngruppe als auch auf dem Außengelände ausgelöst werden können, so dass Mitarbeitende der Wohngruppe Hilfe leisten können

Durch eine Multiple-Sklerose-Symptomatik ist das Sturzrisiko erhöht.

Personal aus der Wohngruppe leistet nach einer Sturzmeldung Hilfe.

Die Mobilität der betroffenen Person im Garten soll nicht durch eine Sturzangst eingeschränkt werden.

Ressourcen:

  • Die Person ist mit dem Rollator mobil
  • Die Hand- und Fingerfunktionalität ist meist vorhanden (hat das Trinkglas aber auch schon aus der Hand verloren)
  • Personal ist rund um die Uhr vor Ort.
  • Eine Lichtrufanlage (drahtgebunden) ist vorhanden. (Ackermann, mit Alarmserver der Firma MobiBBox - Compact Version mit Softwarelizenz für 8 potenzialfreie Kontakteingänge)
  • Es werden bereits Funkfinger verwendet (Reichweite im Haus 30m, Aussengelände 250m) - Die Reichweite ist aber aufgrund der Geländespezifika zu gering.

Bisherige Lösung:

Vor dem Umzug aus einer anderen Einrichtung gab es die Möglichkeit eines Mobilen Notrufs ("mobiler Notrufknopf zum Umhängen der Marke ELDAT") Mutmasslich RT27

Laborauftrag (Task):

Finden Sie eine Möglichkeit, mit der die betroffene Person mit einem Druckknopf die Lichtrufanlage im Aussenbereich der Anlage ansteuern kann.

Laborauftrag (Task):

Finden Sie eine Möglichkeit, mit der die betroffene Person mit einem Druckknopf die Lichtrufanlage im Aussenbereich der Anlage ansteuern kann.

Lösungsansätze:

Offene Fragen

Wie soll alarmiert werden?

  • Welches Lichtrufsystem ist in der Wohngruppe verbaut? (Hersteller, Variante)?
  • Mit welcher Information soll alarmiert werden:
    • "Der Mobile Sender von Person XY gibt Alarm"
    • "Das Zimmer von Person XY gibt Alarm"

Ist eine Ortung gewünscht?


  • Woher weiss das Personal, ob es im Zimmer, auf dem Wohnbereich oder im Aussenbereich Hilfe leisten soll ?
  • Ist das Areal so klein/übersichtlich, dass "überall" geschaut werden kann?
  • Könnte ein Ortungssignal auf ein mobiles oder Stationäres Display aufgeschaltet werden?

Erweiterung des bestehenden Alarmservers

  • New Voice, der Hersteller des MobiBBox Alarmservers bietet mit MobiCall eine Mobile Notruflösung
  • Diese basiert auf LoRa - und bietet damit die Chance auf hinreichende Reichweite (hier: 863m und mehr durch mehrere Gebäude)


Erweiterung der Funkreichweite

  • Über Repeater
  • Über neue Funkstrecken
  • Hierzu muss der Hersteller bzw. das Protokoll des aktuellen Systems identifiziert weden



Verworfene Lösungen

Erweiterung der bestehenden Lichtrufanlage

Verworfen, weil es bereits ein Funkrufsystem gibt

  • Über Original Zubehör des Herstellers
  • Über Drittanbieter (über Adapter oder Ansteuerung am Server

Sturzerkennungssysteme für den Aussenbereich

Lokale Lösungen

Verworfen, weil das Risiko, dass das Personal den Alarm nicht registriert zu hoch ist.

  • Taschenalarm
  • Notruf-Pfeife
  • Walki-Talkie (PTT - Push to talk)

Manueller Notruf


Verworfen, um Mehraufwände durch eine zusätzliches System gering zu halten.

  • Ortungssystem mit Notruf-Knopf
  • Telefon

Entscheidungspfad:

  • Anschluss an die Lichtrufanlage:
    • Über Schaltaktoren (Sozialfunk- oder Hausautomationsfrequenz)
    • Über den zentralen Alarm-Server
  • Formfaktor: Gewünscht ist ein Armband
  • Ortungsfunktion: Ortung ist toleriert
  • Reichweite: Muss über der bisherigen liegen - Funkdistanz durch zahlreiche Gebäude/Mauern beträgt ca. 150m
  • Sturzerkennung: Optional

Keine Kriterien gefunden

Zu diesem Fall gibt es noch keine Kriterien. Wir recherchieren derzeit noch und freuen uns über Hinweise zu möglichen Lösungen und Kriterien.

Senden Sie Ihre Vorschläge gerne über das Kontaktformular an uns. Vielen Dank.

Lösungen
 
RT21 Handsender

Hersteller: ELDAT GmbH

RT21 Handsender
RT26 Armbandsender

Hersteller: ELDAT GmbH

RT26 Armbandsender
Rufanlagenadapter AAL Easy #10131 NC

Hersteller: AAL-Homecare by Lehmann Electronic GmbH

Rufanlagenadapter AAL Easy #10131 NC
Micro Tracker

Hersteller: Favendo GmbH

Micro Tracker
Micro Tracker

Hersteller: Abeeway

Micro Tracker
Armbandsender S37

Hersteller: Multi-Service-Gummersbach GmbH

Armbandsender S37
FTR – Medaillon Funk-Ruf-Knopf

Hersteller: Multi-Service-Gummersbach GmbH

FTR – Medaillon Funk-Ruf-Knopf
FRT – HS2 2-Tasten Funk-Ruf-Sender

Hersteller: Multi-Service-Gummersbach GmbH

FRT – HS2 2-Tasten Funk-Ruf-Sender
Medaillon Funksender S35

Hersteller: Multi-Service-Gummersbach GmbH

Medaillon Funksender S35

11 Lösungen mit 0 Kriterien | Legende: Ja, Nein, Bedingt

Ressourcen:

  • Die Person ist mit dem Rollator mobil
  • Die Hand- und Fingerfunktionalität ist meist vorhanden (hat das Trinkglas aber auch schon aus der Hand verloren)
  • Personal ist rund um die Uhr vor Ort.
  • Eine Lichtrufanlage (drahtgebunden) ist vorhanden. (Ackermann, mit Alarmserver der Firma MobiBBox - Compact Version mit Softwarelizenz für 8 potenzialfreie Kontakteingänge)
  • Es werden bereits Funkfinger verwendet (Reichweite im Haus 30m, Aussengelände 250m) - Die Reichweite ist aber aufgrund der Geländespezifika zu gering.
Dieser Fall wird noch bearbeitet und hat noch keine verfügbare Daten in diesem Bereich. Schauen Sie gerne wieder vorbei. Bei Impulsen zu diesem Fall schreiben Sie uns gerne an info@wiqqi.de .
© 2021 WiQQi