Logo WIQQI
Pflegen. Wissen. Teilen.

Assistenzsysem

Fall Assistenzsysem
Wir suchen ein Assistenzsystem, das es uns ermöglicht, eigene Regeln und Regelsets festzulegen.

Lösungen
 

Passive Rufauslösung

Eigene Regeln

escos Copilot

Hersteller: escos automation GmbH

escos Copilot
Casenio

Hersteller: casenio AG

Casenio
easierLife Home

Hersteller: easierLife GmbH

easierLife Home
Gira Assistance

Hersteller: Gira - Giersiepen GmbH & Co. KG

Gira Assistance
n.a.
n.a.
n.a.
n.a.

11 Lösungen mit 2 Kriterien | Legende: Ja, Nein, Bedingt

Assistenzsysteme beinhalten Regeln. Die Transparenz wie genau die Regeln und mit welchen Parametern sie arbeiten, ist insbesondere bei dynamischen Systemen für Pflegende und Nutzer limitiert.

Die Regeln (z.B. einen automatisierten Hilferuf auszulösen) zwischen Input und Output können durch Pflegende und Angehörige per Drag & Drop konstruiert bzw. verändert und parametrisiert werden.

Regeln und deren erwünschte wie unerwünschte Effekte können unmittelbar erfahren werden.

Ressourcen:

  • WLAN-Infrastruktur
  • Bestehende Szenarien (Siehe Dokumentation)

Bisherige Lösung:

Laborauftrag:

Finden Sie ein Assistenzsystem

Lösungsansätze:

  • zapier
  • IFTTT

Adressierte Szenarien/Problemstellungen

Szenario A: Herdabschaltung

Hintergrund: Handelsübliche Herdabschaltungen adressieren das Notfallszenario der Brandvermeidung. Das bedeutet, das bedeutet, dass die Priorität bei einem möglichst späten Eingreifen der Herdabschaltugn liegt. Wir wollen die Priorität auf den Alltagsnutzen legen eine Abschaltung soll immer dann erfolgen, wenn sich Rauch entwickelt. Dabei nehmen wir bewusst in Kauf, dass die Herdabschaltung auch bei "scharfem Anbraten" auslösen könnte.

  • Regel 1: Ein Rauchsensor über dem Herd gibt ein Signal aus (potentialfreier Kontakt) - der Herd wird über einen Aktor spannungsfrei geschaltet.
  • Regel 2: Das Wiedereinschalten des Herdes erfordert die Kontrolle der Schalterstellung (bei einem Drehknauf-Herd) und die Präsenz vor dem Herd (um versehentliches Einschalten auszuschliessen)

Szenario B: Szenarienerkennung (zur passive Hilferufauslösung)

Hintergrund: Bestehende Modelle basieren auf der Erkennung festgelegter unerwünschter Szenarien (z.B. "Sturzerkennung") - oder vermissen eine erwünschte Aktivität (z. B. das Drücken der Tagestaste, auslösen von Bewegungsmeldern und anderen Sensoren) in einem festgelegten Zeitraum. Die Detektion unerwünschter Szenarien ist blind gegenüber unerwarteten Hilfeszenarien. Während weitgehend zeitbezogene Systeme über Stilmittel der Verzögerung zwischen erwünschten und unerwünschten Effekten einer erwünschten bzw. unerwünschten Alarmierung abwägen.

  • Wir wollen gemeinsam mit Nutzern (m/w/d) überprüfen, ob wir verschiedene Tätigkeiten auf Basis von Sensordaten rekonstruieren können.
  • Anforderung 1) Im Assistenzsystem können Sensormeldungen aufgezeichnet und exportiert werden (Indutkive Entwicklung)
  • Anforderung 2) Im Assistenzsystem können Szenarien angelegt werden (Deduktive Entwicklung)
  • Anforderung 3) Das Sensorsystem holt die Rückmeldung des Nutzers ein (Ich vermute, dass gerade folgendes gemacht wurde: "..." - ist das richtig?)

Eingangs-Fragestellungen können sein:

  • 1.1 Wie kann ich herausfinden, ob eine Person sich in der Küche etwas zu trinken bereitstellt?
  • 1.2 Wie kann ich herausfinden, was sich eine Person in der Küche zu trinken bereitstellt?
  • 2.1 wie kann ich Herausfinden, ob eine Person die Spülmaschine ein- oder ausräumt?

Memos

Artefakte und Sensoren:
  • Stromzähler (1-4 Stück?): Stromverbrauch beim Kaffeemachen/Warmwasserzubereitung, Mikrowelle, Herd, Backofen, Spülmaschine
  • Türkontakte (6-24 Stück?): Schublade (Kaffeelöffel), Schranktüren (Gläser, Tassen, Karaffe, Kühlschrank, Eisfach)
  • Präsenz/Bewegungssensor

Szenario 1 - Spülmaschine einräumen:

Hinterlegte Aktionen (T=Trigger):

  • T) Bewegungsmelder in der Küche ist aktiv
  • 1) Der Schrank, in dem die Spülmaschinentabs gelagert sind, wird geöffnet.
  • 2) Der Schrank, in dem die Spülmaschinentabs gelagert sind wird geschlossen
  • 3) Die Spülmaschine wird geschlossen.

Hinterlegte Szenarien:

  • Innerhalb 1 Minute: T UND 1 DANN ((2 DANN 3) ODER (3 DANN 2))
  • Szenario 2 - Spülmaschine eingeschaltet
  • Die Spülmaschine verbraucht Strom über Zeitraum X

Szenario 3 - Spülmaschine ausräumen:

Hinterlegte Aktionen:

  • T) Bewegungsmelder in der Küche ist aktiv
  • 1) Spülmaschine wird geöffnet
  • 2) Tassenschrank wird geöffnet
  • 3) Besteckschublade wird geöffnet
  • 4) Tellerschrank wird geöffnet
  • 5) Spülmaschine wird geschlossen

Hinterlegte Szenarien (das Schliessen der Schränke muss ergänzt werden):

  • Innerhalb von 5 Minuten: T UND 1 ((2 ODER 3 ODER 4) ODER (2 ODER 3 ODER 4)) DANN 5

Szenario 4 - Trinken bereitstellen:

  • T) Bewegungsmelder in der Küche ist aktiv
  • 1) Tassenschrank/Gläserschrank wird geöffnet
  • 2) Wasserdurchfluss in der Küche/Wohnung bis 0-3 Liter
  • 3) Kühlschranktür wird geöffnet
  • 4) Stromverbrauch der Kaffeemaschine
  • 5) Stromverbrauch des Wasserkochers
© 2020 WiQQi