Logo WIQQI
Pflegen. Wissen. Teilen.

Epilepsie

Fall Epilepsie
Epileptische Anfälle sollen durch Sensoren oder Sensorsysteme erkannt werden. Dies soll unabhängig von Ort (Bett, Zimmer, Nasszelle, Flur, Gemeinschaftsräume) und Körperposition (stehen, sitzen, liegen) funktionieren.

Keine Kriterien gefunden

Zu diesem Fall gibt es noch keine Kriterien. Wir recherchieren derzeit noch und freuen uns über Hinweise zu möglichen Lösungen und Kriterien.

Senden Sie Ihre Vorschläge gerne über das Kontaktformular an uns. Vielen Dank.

Lösungen
 
Safe living device

Hersteller: Sedimentum AG

Safe living device
guardian

Hersteller: Alert-iT Care Alarms

guardian
companion

Hersteller: Alert-iT Care Alarms

companion
companion mini

Hersteller: Alert-iT Care Alarms

companion mini
pulse companion

Hersteller: Alert-iT Care Alarms

pulse companion
Emfit Epilepsy Alarm

Hersteller: Abilia

Emfit Epilepsy Alarm
epiAlarm

Hersteller: ergoMotix GmbH & Co. KG

epiAlarm
EmbracePlus

Hersteller: Empathica

EmbracePlus
E4 wristband

Hersteller: Empathica

E4 wristband
Watch Series 6

Hersteller: apple

Watch Series 6
Epi-Care 3000

Hersteller: Danish Care Technology ApS

Epi-Care 3000
Epi-Care Free

Hersteller: Danish Care Technology ApS

Epi-Care Free
Epi-Care mobile

Hersteller: Danish Care Technology ApS

Epi-Care mobile
NightWatch

Hersteller: LivAssured B.V.

NightWatch
Mate

Hersteller: Empathica

Mate
Alert App

Hersteller: Empathica

Alert App
embrance 2

Hersteller: Empathica

embrance 2

19 Lösungen mit 0 Kriterien | Legende: Ja, Nein, Bedingt

Die Sorge vor einer unzureichenden Versorgung bei einem epileptischen Anfall, etwa außerhalb der Betreuungszeiten, verhindert den Einzug in eine Besondere Wohnform (BTHG).

Hilfreleistung: Mit einem passiven Hilferuf werden Menschen oder Organisationen, die HIlfe leisten können gerufen.

Selbständigkeit: Ein passiver Hilferuf ermöglicht es Menschen mit Epilepsie unabhängig von einer 24-Stunden-Betreuung allein oder in einer Wohngemeinschaft wohnen und leben.

Ressourcen:

  • Betreuung vor Ort von 6:00 bis 21:30 Uhr
  • Externer Pflegedienst kann über einen Notrufknopf gerufen werden und ist in der Regel innerhalb von 20 bis 60 Minuten vor Ort.
  • Infrastruktur: Besondere Wohnform (BTHG)

Bisherige Lösung:

Stationäres Wohnen (mit 24-Stunden-Präsenz)

Laborauftrag:

Finden Sie Sensoren und Sensorsysteme, mit denen epileptische Anfälle (unspezifisch) erkannt werden können.

Lösungsansätze:

  • Indikatoren definieren, bei denen ein Ruf ausgelöst werden soll, z.B. Notarztindikationen (Quelle: Deutsche Epilepsievereinigung - Epilepsie und Erste Hilfe (Stand 1/2020)) [aktueller Ansatz: Anfalls- Sturz- und Bewusstlosigkeitserkennung]
    • Risiko des Status Epilepticus: Ein Anfall dauert länger als 5 Minuten
    • Risiko der Anfallsserie: Der Abstand von Anfällen beträgt weniger als eine Stunde
    • Bewusstlosigkeit
    • Verletzungen: Innere oder Äußere Verletzungen können nicht ausgeschlossen werden
    • Differentialdiagnose: Ausschluss anderer Ursachen, z.B. Herzanfall
    • Erstmaliger Anfall
  • Indikatoren definieren, die einen Anfall detektieren (vgl. ILAE 2017, Scheffer et al 2018) [verworfen, da unspezifisch]
    • Fokaler Anfall
    • generalisierter Anfall
    • unklassifizierter Anfall
  • Symptome definieren, die Bei einem epileptischen Anfall auftreten können. [verworfen, da zu wenig handlungsleitend]
    • Bewusstsein: Vorhanden oder eingeschränkt
    • Automatismen (motorische Aktivitäten die ohne erkennbare Steuerung und Kontrolle durch das Bewusstsein vollzogen werden)
    • Atonie (Erschlaffen der Muskulatur, partiell oder generalisiert)
    • Tonus (Spannungszustand insbesondere in den Muskeln)
    • Klonus (unwillkürliche, rhytmische Kontraktion der Muskeln bzw. Muskelgruppen)
    • Hyperkinese (gesteigertes Bewegen)
    • Myoklonie (Muskelzuckungen)
  • Diagnose und Differentialdiagnose

Ausgangslage

  • Die Häufigkeit von Anfällen kann nciht eingeschätzt werden
  • Die Anzahl betroffener Klienten pro Betroffener Wohnform kann (prospektiv) nicht eingeschätzt werden.

Entscheidungspfad

  • Detektiert werden sollen Sturz und Bewusstlosigkeit (Notarztindikationen, da die die Anfallssymptomatik diffus und wenig handlungsleitend ist)
    • Detektiert werden muss die Dauer des Ereignisses: Dauert es länger als 5 Minuten?
  • Falschalarme
    • Wie wahrscheinlich sind Falschalarme?
    • Wer trägt die Kosten für nicht gerechtfertigte Notarzteinsätze?

Literatur:

Mobiles Anfallsmonitoring bei Epilepsiepatienten (Der Nervenarzt 12/2019)

© 2021 WiQQi