Notruf bei Sturzrisiko

Fall Notruf bei Sturzrisiko
Notruf bei Sturzrisiko
Manuellen Notruf auch auf dem Außengelände einer Wohngruppe auslösen
Mit einem manuellen Notrufknopf soll eine Person einen Notruf sowohl auf der Wohngruppe als auch auf dem Außengelände ausgelöst werden können, so dass Mitarbeitende der Wohngruppe Hilfe leisten können

Durch eine Multiple-Sklerose-Symptomatik ist das Sturzrisiko erhöht.

Personal aus der Wohngruppe leistet nach einer Sturzmeldung Hilfe.

Die Mobilität der betroffenen Person im Garten soll nicht durch eine Sturzangst eingeschränkt werden.

Ressourcen:

  • Die Person ist mit dem Rollator mobil
  • Die Hand- und Fingerfunktionalität ist meist vorhanden (hat das Trinkglas aber auch schon aus der Hand verloren)
  • Personal ist rund um die Uhr vor Ort.
  • Eine Lichtrufanlage (drahtgebunden) ist vorhanden.

Bisherige Lösung:

Vor dem Umzug aus einer anderen Einrichtung gab es die Möglichkeit eines Mobilen Notrufs

Laborauftrag (Task):

Finden Sie eine Möglichkeit, mit der die betroffene Person mit einem Druckknopf die Lichtrufanlage im Aussenbereich der Anlage ansteuern kann.

Laborauftrag (Task):

Finden Sie eine Möglichkeit, mit der die betroffene Person mit einem Druckknopf die Lichtrufanlage im Aussenbereich der Anlage ansteuern kann.

Lösungsansätze:

Offene Fragen

Welche Lösung wurde bisher eingesetzt

Mit welchem System hatte die Betroffene Person Erfahrung?

  • Soll der Sender am Armband, Hals oder am Rollator getragen/montiert sein?
  • Können Produkt und Hersteller in Erfahrung gebracht werden?

Welche Lichtrufanlage ist verbaut?

  • Wer ist der Hersteller der aktuellen Lichtrufanlage?
  • Wie genau ist die Produktbezeichnung?

Wie soll alarmiert werden?

  • Welches Lichtrufsystem ist in der Wohngruppe verbaut? (Hersteller, Variante)?
  • Mit welcher Information soll alarmiert werden:
    • "Der Mobile Sender von Person XY gibt Alarm"
    • "Das Zimmer von Person XY gibt Alarm"

Ist eine Ortung gewünscht?


  • Woher weiss das Personal, ob es im Zimmer, auf dem Wohnbereich oder im Aussenbereich Hilfe leisten soll ?
  • Ist das Areal so klein/übersichtlich, dass "überall" geschaut werden kann?
  • Könnte ein Ortungssignal auf ein mobiles oder Stationäres Display aufgeschaltet werden?

Welche Distanzen müssen überwunden werden?


  • Wie gross ist der Aussenbereich (Länge, Breite)
  • Was ist die maximale Distanz vom Gebäudemittelpunkt zum Randbereich des Areals?
  • Welche Mauern (Beton, Ziegel, Holz) sind im Gebäude? (Müssen vom Funk durchdrungen werden?)

Erweiterung der bestehenden Lichtrufanlage

  • Über Original Zubehör des Herstellers
  • Über Drittanbieter (über Adapter oder Ansteuerung am Server


Erweiterung der Funkreichweite

  • Über Repeater
  • Über neue Funkstrecken

Manueller Notruf


  • Ortungssystem mit Notruf-Knopf
  • Telefon


Verworfene Lösungen

Sturzerkennungssysteme für den Aussenbereich

Verworfen, weil die Umsetzungsdauer zu hoch ist.,

  • Kameras mit Sturzerkennung
  • Radar-Systeme

Lokale Lösungen

Verworfen, weil das Risiko, dass das Personal den Alarm nicht registriert zu hoch ist.

  • Taschenalarm
  • Notruf-Pfeife
  • Walki-Talkie (PTT - Push to talk)

Entscheidungspfad:

  • Anschluss an die Lichtrufanlage:
    • Über Schaltaktoren (Sozialfunk- oder Hausautomationsfrequenz)
    • Über den zentralen Alarm-Server
  • Formfaktor
    • Halskette
    • Armband
    • Gürtelclip
    • Verbaut am Rollator (vom Boden aus erreichbar)
  • Ortungsfunktion
    • Keine Ortungsfunktion
    • Person gibt Bescheid, wenn sie die Wohngruppe verlässt oder Betritt
    • Lokale Ortungsfunktion (RFID, Bluetooth-Beacons etc.)
  • Sturzerkennung
    • Beschleunigungssensoren

Keine Kriterien gefunden

Zu diesem Fall gibt es noch keine Kriterien. Wir recherchieren derzeit noch und freuen uns über Hinweise zu möglichen Lösungen und Kriterien.

Senden Sie Ihre Vorschläge gerne über das Kontaktformular an uns. Vielen Dank.

Lösungen
 
HC-140 Notruf-Armband

Hersteller: AAL-Homecare by Lehmann Electronic GmbH

HC-140 Notruf-Armband
RT26 Armbandsender

Hersteller: ELDAT GmbH

RT26 Armbandsender
RT28 Tastsender

Hersteller: ELDAT GmbH

RT28 Tastsender

3 Lösungen mit 0 Kriterien | Legende: Ja, Nein, Bedingt

Ressourcen:

  • Die Person ist mit dem Rollator mobil
  • Die Hand- und Fingerfunktionalität ist meist vorhanden (hat das Trinkglas aber auch schon aus der Hand verloren)
  • Personal ist rund um die Uhr vor Ort.
  • Eine Lichtrufanlage (drahtgebunden) ist vorhanden.
Dieser Fall wird noch bearbeitet und hat noch keine verfügbare Daten in diesem Bereich. Schauen Sie gerne wieder vorbei. Bei Impulsen zu diesem Fall schreiben Sie uns gerne an info@wiqqi.de .
© 2021 WiQQi