Logo WIQQI
Pflegen. Wissen. Teilen.

Exoskelette im Projekt EXPERTISE 4.0

Fall Exoskelette im Projekt EXPERTISE 4.0
Übersicht über die Exoskelette, die im Projekt EXPERTISE 4.0 berücksichtigt werden. In die Auswahl wurden [a] aktive als auch [b] passive Exoskelette einbezogen.

Lösungen
 

Verfügbar

Passives Exoskelett

Aktives Exoskelett

Elastomer

Gasdruckfeder

Motor

Cray X

Hersteller: GBS German Bionic Systems GmbH

Cray X
Laevo V2.56

Hersteller: Laevo B.V.

Laevo V2.56
rakunie

Hersteller: MORITA HOLDINGS CORPORATION

DE Vertrieb: N-Ippin GmbH

rakunie
SoftExo (Version 3)

Hersteller: HUNIC GmbH

SoftExo (Version 3)
SoftExo (Version 2)

Hersteller: HUNIC GmbH

SoftExo (Version 2)
BackUp (Version 1)

Hersteller: HUNIC GmbH

BackUp (Version 1)

6 Lösungen mit 6 Kriterien | Legende: Ja, Nein, Bedingt

Das statistische Risiko, sich eine Berufserkrankung des Muskel-Skelett-Systems zuzuziehen ist für Frauen in Pflegeberufen besonders hoch (Quelle: z.B. BAuA).

Im Projekt EXPERTISE 4.0 sollen Exoskelette modelhalft hinsichtlich einer körperlichen Entlastung im pflegerischen Alltag erprobt werden.

Damit soll die Gesundheit der Pflegenden gefördert und die Barrieren zur Ausübung des Pflegeberufs reduziert werden.

Ressourcen:

  • Die Notwendigkeit von Verhaltens- und Verhältnisprävention ist belegt (Quelle: z.B. BAuA).

Bisherige Lösung:

Bisherige Lösung: Technische Lösungen (z.B. Lifter, höhenverstellbare Arbeitseinrichtungen), organisatorische Ansätze (z.B. Verteilung belastender Tätigkeiten auf Viele), personenbezogene Ansätze (z.B. rückengerechte Arbeitsweise) (Quelle: z.B. BGW).

Laborauftrag:

Recherchieren Sie nach Exoskeletten, die den Rücken der Pflege entlasten.

Lösungsansätze:

Lösungsansätze

  • Unterstützungsform
    • aktive Exoskelette (mit externer Energiezufuhr)
    • passive Exoskelette (0hne externe Energiezufuhr)

Recherchierte Lösungen

Übersichtsseite: Übersicht über kommerzielle Exoskelette

Rückenunterstützende Exoskelette

Schulterunterstützung

Armunterstützung

Memos: Nicht kategorisiert


    Ergonomische Funktionsweise
    • Zusätzlicher Druck (z.B. auf Brust, Bandscheiben)
    • Rötungen (z.B. an Gurtmaterial/Auflageflächen)
    • Einschnüren (z.B. an Extremitäten)
    • Druckstellen/Prellmarken (z.B. an Armen)
    Ergonomische Sensibilisierung
    • Werden Fehlhaltungen provoziert/korrigiert?
    • Findet eine Sensibilisierung für physiologisch gesunde Haltungen statt?
    Passform/Größen
    • Gibt es eine Einheitsgröße oder verschiedene Größen (--> Prozesse: Einkauf/Aministration/Wartung/Einstellungen)
    • Reichweite: Wie gut passt das Exoskelett theoretisch (z.B. 90% der Bevölkerung zwischen 5. und 95. Perzentil), Wie gut passt der Gruppe der Pflegenden?
© 2020 WiQQi